Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

19.09.2010

USA Sekte plant angeblich Massensuizid

Palmdale – Im US-Bundesstaat Kalifornien hat eine Sekte angeblich einen Massensuizid geplant. Nach Angaben der Polizei sei am Samstag ein Notruf eingegangen, in dem der Selbstmord von sechs Erwachsenen und acht Kindern angekündigt wurde. Die 14 Personen werden derzeit vermisst.

„Die Sektenmitglieder scheinen auf eine Art Katastrophe zu warten“, sagte der örtliche Polizeichef Miles Parker. Eine Suchaktion nach den Vermissten verlief bisher erfolglos, einzig ein Brief sei gefunden worden, in dem der „Übertritt in ein anderes Leben“ beschrieben wurde.

Die Gruppe soll aus drei Familien bestehen, die Polizei vermutet, dass alle aus El Salvador stammen. Es werde weiterhin angenommen, dass die Familien einer fundamentalistischen Kirchengruppierung angehören.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/usa-sekte-plant-angeblich-massensuizid-15309.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen