Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Flughafen Los Angeles

© United States Geological Survey / gemeinfrei

02.11.2013

USA Rätselraten nach Schießerei auf Flughafen

Der Flugverkehr wurde zwischenzeitlich stark eingeschränkt.

Los Angeles – Nach der Schießerei auf dem Flughafen von Los Angeles sind die Hintergründe weiter unbekannt. Ein 23-jähriger US-Bürger soll am Freitag mit einem Flugticket ausgestattet ein Terminal des sechstgrößten Flughafens der Welt betreten und um 9:22 Uhr Ortszeit (17:22 Uhr deutscher Zeit) gezielt auf Beamte der Sicherheitskontrolle geschossen haben. Ein Mann wurde dabei getötet, der Attentäter später festgenommen.

Die „Los Angeles Times“ berichtet, am Tatort sei eine Nachricht gefunden worden, auf der der Attentäter angeblich eine „Unzufriedenheit mit der Regierung“ als Motiv angegeben habe.

Der Flugverkehr wurde zwischenzeitlich stark eingeschränkt. Nach Angaben des Flughafens waren 746 Flüge betroffen, 46 Flüge wurden zu anderen Flughäfen umgeleitet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/usa-raetselraten-nach-schiesserei-auf-flughafen-67200.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen