Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

23.11.2009

USA Radioaktivität aus Kernkraftwerk Three Mile Island ausgetreten

Middletown – Aus dem Kernkraftwerk Three Mile Island im US-Bundesstaat Pennsylvania ist am Samstag eine kleine Menge Radioaktivität ausgetreten. Der Zwischenfall ereignete sich nach Angaben der Betreibergesellschaft Exelon bei Wartungsarbeiten. Wie die US-Atombehörde Nuclear Regulatory Commission (NRC) mitteilte, sei die Menge der ausgetretenen Strahlung jedoch „unerheblich“. Eine Gefahr für die Bevölkerung habe zu keiner Zeit bestanden. Zum Zeitpunkt des Zwischenfalls befanden sich ungefähr 150 Mitarbeiter in dem Atomkraftwerk. Diese sollen nun medizinisch untersucht werden. In Three Mile Island war es im Jahr 1979 zum schlimmsten Atomunfall in der US-amerikanischen Geschichte gekommen. Nach einer partiellen Kernschmelze wurden in den USA seitdem keine weiteren Atomkraftwerke gebaut.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/usa-radioaktivitaet-aus-kernkraftwerk-three-mile-island-ausgetreten-3926.html

Weitere Nachrichten

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Heiko Maas SPD 2017

© Sandro Halank / CC BY-SA 3.0

"Ehe für alle" Maas fordert Kritiker zum Einlenken auf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Kritiker der "Ehe für alle" aufgefordert, ihren Widerstand gegen das Vorhaben aufzugeben. Maas sagte der ...

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Weitere Schlagzeilen