Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

USA offenbar vor größerem Truppenabzug aus Afghanistan

© dts Nachrichtenagentur

06.06.2011

USA offenbar vor größerem Truppenabzug aus Afghanistan

Washington – Der Umfang des US-amerikanischen Truppenabzuges aus Afghanistan soll offenbar größer ausfallen und schon früher stattfinden als bisher angenommen. Das berichtet die “New York Times” unter Berufung auf Sicherheitsberater des Weißen Hauses. Für den umfangreicheren Abzug gebe es zwei Gründe: den Tod Osama bin Ladens und die steigenden Kosten des Krieges.

Noch in diesem Monat werde US-Präsident Barack Obama dies offiziell bekanntgeben. Bislang war als erster Schritt ein Abzug von 3.000 bis 5.000 Soldaten vorgesehen. Diese Zahl solle nun steigen. Zusätzlich ist die Rede vom vollständigen Abzug jener 30.000 Männer und Frauen, die erst im letzten Jahr zusätzlich entsandt wurden.

Im Juli wiederum wird zunächst nur ein geringer Truppenabzug erfolgen, so US-Verteidigungsminister Robert Gates. Damit soll weiter Druck auf die Truppen der Taliban ausgeübt werden, in der Hoffnung, sie dadurch zu Verhandlungen zwingen zu können.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/usa-offenbar-vor-groesserem-truppenabzug-aus-afghanistan-21154.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Özdemir sieht Bündnis mit Linkspartei skeptisch

Vier Monate vor der Bundestagswahl hat sich Grünen-Spitzenkandidat Cem Özdemir skeptisch über ein Bündnis mit der Linkspartei geäußert. Die Grünen würden ...

Türkische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Türkei Luftwaffe greift Ziele im Nord-Irak an

Die türkische Luftwaffe hat am Sonntag erneut Angriffe gegen Ziele im Nord-Irak geflogen. Bei Angriffen seien 13 Kämpfer der verbotenen kurdischen ...

Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesamt für Verfassungsschutz Maaßen warnt weiter vor Gefahr islamistischer Terroranschläge

Nach dem Anschlag von Manchester ist das Risiko von Terroranschlägen auch in Deutschland nach Einschätzung des Verfassungsschutzes unverändert hoch. "Ich ...

Weitere Schlagzeilen