Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Millionenstrafe für Transocean

© dapd

15.02.2013

Ölpest im Golf von Mexiko Millionenstrafe für Transocean

Unternehmen betrieb „Deepwater Horizon.“

Washington – Knapp drei Jahre nach der Ölpest im Golf von Mexiko muss der Plattformbetreiber Transocean 400 Millionen Dollar (knapp 300 Millionen Euro) Strafe zahlen. Ein US-Bundesgericht in New Orleans stimmte am Donnerstag einer Einigung zwischen dem Schweizer Unternehmen und der Staatsanwaltschaft zu, wie die „New York Times“ berichtete. Bereits im Januar hatte Transocean eine gesonderte Zivilstrafe von einer Milliarde Dollar akzeptiert.

Bei der Explosion der Ölplattform „Deepwater Horizon“ am 20. April 2010 waren elf Arbeiter ums Leben gekommen. Weite Teile der US-Golfküste wurden verschmutzt.

Im Januar 2011 kam eine Regierungskommission zu dem Ergebnis, dass die schwerste Ölkatastrophe der US-Geschichte durch Sparmaßnahmen von BP, Transocean und dem ebenfalls angeklagten Zementlieferanten Halliburton verursacht wurde. Der Ölkonzern BP hatte die Unglücksplattform geleast.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/usa-millionenstrafe-fuer-transocean-wegen-oelpest-im-golf-von-mexiko-60337.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Frau Füße

© fraschei - Fotolia.com

Studie Deutschland hat weniger Sex – bis auf die Älteren

Zwei Drittel aller Deutschen sind sexuell aktiv - weniger als vor zehn oder 20 Jahren. Das liegt vor allem an der zunehmenden Unlust junger Singles. ...

Alina Süggeler 2015

© Superbass / CC BY-SA 4.0

Alina Süggeler Nackt ja, aber nicht im „Playboy“

In ihrem aktuellen Video "Langsam" zeigt sich Frida-Gold-Sängerin Alina Süggeler (31) komplett nackt - im Bad, im Bett, in einer surrealen Szene auf der ...

Weitere Schlagzeilen