Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.06.2010

USA Mehr als zwei Millionen Kinderbetten zurückgerufen

Washington – In den USA sind mehr als zwei Millionen Kinderbetten zurückgerufen worden. Grund sei ein Konstruktionsfehler am Bettgestell. Dieser sorgt dafür, dass eine Seite des Bettes, welche verstellbar ist, eine Lücke zwischen Matratze und Bettgestell hinterlässt, durch das das Kind durchfallen und sich verletzten könnte.

Betroffen sind Betten von sechs Herstellern, berichten US-Medien. Darüber hinaus wurde festgestellt, dass dieser Konstruktionsfehler zu einer Selbststrangulation und daraus resultierend zum Erstickungstod führen könnte. Bisher ist kein Fall bekannt, wonach dieser Konstruktionsfehler zum Tod eines Kindes geführt hätte, es sind jedoch mehr als 250 Fälle bekannt, in denen sich Kinder durch diesen Konstruktionsfehler verletzt haben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/usa-mehr-als-zwei-millionen-kinderbetten-zurueckgerufen-11193.html

Weitere Nachrichten

Kind

Symbolfoto © Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Bericht Kind im Internet zum Verkauf angeboten

Ein Mädchen (8) aus Löhne (Kreis Herford) ist im Internet zum Verkauf angeboten worden. Das Kind gab an, das Inserat selbst aufgegeben zu haben. Nach ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Fall Amri Grüne skeptisch gegenüber Untersuchungsausschuss

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Konstantin von Notz, hat skeptisch auf die mögliche Einsetzung eines ...

Wolfgang Bosbach CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 4.0

CDU Bosbach „überrascht“ von Steinbachs Partei-Austritt

Der CDU-Abgeordnete Wolfgang Bosbach hat sich "überrascht" vom Austritt der langjährigen CDU-Abgeordneten Erika Steinbach aus der Partei gezeigt. "Ich habe ...

Weitere Schlagzeilen