Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

14.06.2011

USA: Mann wegen Fluchens aus Flugzeug geworfen

Detroit – Seine grobe Wortwahl hat einen Mann in den USA um einen Flug gebracht. Der US-Amerikaner war wegen Fluchens aus einem Flugzeug von Detroit nach Newark geworfen worden. Wie lokale Medien am Dienstag berichteten, denke der 37-Jährige darüber nach, die Fluggesellschaft zu verklagen.

Der Mann hatte vor dem Gang an Bord der Maschine 45 Minuten warten müssen. Im Flugzeug habe er sich schließlich beschwert, „was verdammt noch mal so lange gedauert“ hätte. Der Mann wurde daraufhin noch vor dem Abflug von Polizisten aus der Maschine geholt.

„Das ist das Lächerlichste, was ich je erlebt habe. Es ist peinlich“, erklärte der 37-Jährige später. Er sei schließlich nicht aufgestanden und habe geschriehen „Fliegt los!“. Er komme aus dem New Yorker Stadtteil Brooklyn, „da benutzen wir Flüche als Adjektive“, so der Mann.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/usa-mann-wegen-fluchens-aus-flugzeug-geworfen-21659.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Weitere Schlagzeilen