Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

19.08.2010

USA Las Vegas ist Stress-Metropole Nummer eins

New York – Das als Spielerparadies bekannte Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada ist die Stress-Metropole Nummer eins. Hohe Arbeitslosigkeit, schlechte Infrastruktur und ärztliche Betreuung und eine niedrige sportliche Aktivität gaben den Ausschlag für die Spitzenposition, teilte das Wirtschaftsmagazin „Forbes“ mit.

Das Wirtschaftsleben insbesondere die Kasinos, die jährlich von über 35 Millionen Reiselustigen besucht werde, pulsiere rund um die Uhr. Das belaste das Nervensystem der Stadteinwohner enorm. Wegen der Wirtschaftskrise erhöhte sich der Anteil der Arbeitslosen auf 14,5 Prozent und der Wohnungsmarkt brach ein. Zu der Top-Ten der Stress-Metropolen gehören auch Los Angeles, Houston, Tampa, Riverside, Miami, Dallas, New York, Chicago und Detroit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/usa-las-vegas-ist-stress-metropole-nummer-eins-13196.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Stephan Mayer CSU

© Henning Schacht / CC BY-SA 3.0 DE

Tschetschenische Asylanträge Union verlangt beschleunigte Bearbeitung

Nach den jüngsten Razzien gegen Tschetschenen unter Terrorverdacht hat die Union eine beschleunigte Bearbeitung von Asylanträgen von Tschetschenen durch ...

Weitere Schlagzeilen