Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

29.08.2010

USA Konservative protestieren gegen Obama

Washington – In der US-amerikanischen Hauptstadt Washington haben am Samstag zehntausende Konservative gegen die Politik des US-Präsidenten Barack Obama protestiert. Der erzkonservative TV-Moderator Glenn Beck hatte die sogenannte „Tea-Party“-Bewegung organisiert, um auf den vermeintlichen Werteverfall und auf die vermehrte staatliche Einflussnahme hinzuweisen. Überdies solle sich Amerika wieder mehr zu Gott wenden, so Beck.

Die ehemalige Vize-Präsidentschaftskandidatin Sarah Palin forderte in ihrer Rede sogar, dass man die Ehre Amerikas wieder herstellen müsse. Nationale und religiöse Werte sollten wieder gestärkt werden. In rund zwei Monaten stehen die Kongresswahlen in den USA an. Zahlreiche Mitglieder der „Tea-Party“-Bewegung wollen dabei kandidieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/usa-konservative-protestieren-gegen-obama-13839.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen