Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

30.12.2010

USA Facebook ist der meistgesuchte Internetbegriff 2010

Washington – Das Wort „Facebook“ ist in den USA zum zweiten Mal in Folge der am meisten gesuchte Begriff im Internet geworden. Wie das Marktforschungsinstitut Experian Hitwise am Mittwoch mitteilte, folgen auf Platz zwei „Facebook Login“ und auf Rang drei „Youtube“. Insgesamt platzierten sich Begriffe rund um das größte Online-Netzwerk der Welt viermal in den Top Ten.

Die Untersuchung ergab zudem, dass die Suchanfragenliste im Allgemeinen von Begriffen um die verschiedenen Online-Netzwerke dominiert wird (rund zehn Prozent der Anfragen aus der Top-50). Insgesamt wurde die Internetseite von Facebook häufiger aufgerufen als Google, Yahoo, Youtube, MSN, Myspace und Hotmail. Die Top-Fünf der gesuchten Personen waren in der USA dieses Jahr It-Girl Kim Kardashian, Talkerin Oprah Winfrey, Rush Limbaugh, Miley Cyrus und Glenn Beck.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/usa-facebook-ist-der-meistgesuchte-internetbegriff-2010-18376.html

Weitere Nachrichten

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahme nach Anschlag in Manchester

In Manchester ist am Freitagmorgen eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die Polizei in ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Weitere Schlagzeilen