Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

30.11.2009

USA College unterrichtet Studenten im Anbau von Cannabis

Southfield/Washington – Cannabis, ein eher ungewöhnliches Unterrichtsfach, gehört im US-Bundesstaat Michigan zum festen Lehrplan. Das Med Grow Cannabis College unterrichtet US-Medien zufolge seine Studenten in der Geschichte, den rechtlichen Richtlinien und dem Anbau von Marihuana. Hintergrund des Studiengangs sind aktuelle Änderungen in der Rechtslage Michigans, die den Anbau und Konsum von Marihuana zu medizinischen Zwecken erlauben. „Dieser Staat braucht Arbeit und wir denken, dass medizinisches Marihuana die staatliche Wirtschaft mit Hunderten Jobs und Millionen US-Dollar unterstützen kann“, erklärt Nich Tennant, der 24-jährige Gründer der Einrichtung. Patienten in Michigan können bis zu zwölf Cannabispflanzen anbauen oder eine Pflegekraft beauftragen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/usa-college-unterrichtet-studenten-im-anbau-von-cannabis-4174.html

Weitere Nachrichten

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP-Chef Lindner Nur im Verdachtsfall Zugriff auf Handys von Asylbewerbern

Der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, hat den Zugriff auf Mobiltelefone von Asylbewerbern im Einzelfall befürwortet, um deren Identität besser ...

Weitere Schlagzeilen