Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

05.01.2011

USA Boehner zum Präsidenten des Abgeordnetenhauses gewählt

Washington – In den USA hat sich am Mittwoch der neue US-Kongress mit einer republikanischen Mehrheit im Abgeordnetenhaus konstituiert. In einer der ersten Amtshandlungen wurde der republikanische Mehrheitsführer John Boehner zum neuen Präsidenten der Repräsentantenkammer gewählt.

Der Abgeordnete aus Ohio tritt die Nachfolge der Demokratin Nancy Pelosi an, die nach der Wahlniederlage ihrer Partei im November die Rolle der Minderheitenführerin übernimmt. Als Präsident des Abgeordnetenhauses ist Boehner nach US-Präsident Barack Obama und Vizepräsident Joe Biden offiziell der drittmächtigste Mann der Vereinigten Staaten. Sollte Obama und dessen Stellvertreter Biden etwas zustoßen, würde der 61-jährige Boehner ins Weiße Haus einziehen.

Bereits vor seiner Wahl zum „Speaker of the United States House of Representatives“ kündigte Boehner einen radikalen Sparkurs an. Demnach sollen pro Jahr bis zu 100 Milliarden Dollar an Staatsausgaben gestrichen werden. Obama hingegen rief die Republikaner zur Zusammenarbeit auf. Bei den Kongresswahlen vom 2. November hatten die Demokraten ihre Mehrheit im Repräsentantenhaus verloren. Im Senat hält die Partei von Obama hingegen noch eine knappe Mehrheit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/usa-boehner-zum-praesidenten-des-abgeordnetenhauses-gewaehlt-18535.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tod des Altbundeskanzlers Henry Kissinger würdigt Helmut Kohl

Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger hat den verstorbenen Altbundeskanzler Helmut Kohl gewürdigt: Kohl sei ein "Mann von außerordentlicher ...

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Weitere Schlagzeilen