Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Joe Biden

© über dts Nachrichtenagentur

10.01.2013

Debatte um Waffengesetz US-Vizepräsident droht Waffenlobby mit Dekreten

„Der Präsident wird handeln.“

Washington – In der Debatte um eine Verschärfung der Waffengesetzgebung erhöht die US-Regierung den Druck auf die Waffenlobby. „Der Präsident wird handeln. Es gibt Dekrete, die unterzeichnet werden können“, erklärte US-Vizepräsident Joe Biden am Mittwoch. Es handele sich bei der steigenden Waffengewalt um ein Problem, das ein „sofortiges Handeln“ erfordere, so der US-Vize weiter.

US-Präsident Barack Obama hatte Biden nach dem Amoklauf an einer Grundschule in Newtown mit der Leitung einer Arbeitsgruppe beauftragt, die noch im Januar ein Maßnahmenpaket zu einer möglichen Verschärfung der Waffengesetze vorlegen soll. Medienberichten zufolge ist derzeit unter anderem die Einführung von Hintergrund-Checks bei allen Waffenkäufern im Gespräch.

Biden trifft sich an diesem Donnerstag mit Vertreter der Lobbygruppe National Rifle Association (NRA).

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-vizepraesident-droht-waffenlobby-mit-dekreten-58892.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen