Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

27.10.2009

US-Talker Letterman – Ex-Angestellte erhebt neue Sex-Vorwürfe

New York – Die ehemalige Gagschreiberin Nell Scovell hat neue Vorwürfe gegen US-Talkmaster David Letterman erhoben. In der Redaktion seiner Sendung habe eine regelrecht mit Sex aufgeladene Stimmung geherrscht, schreibt Scovell in der „Vanity Fair“. Neben David Letterman hätten auch mehrere andere hochrangige Angestellte Affären mit Mitarbeiterinnen gehabt, jeder habe das gewusst. Es sei eine menschenfeindliche Situation gewesen. Die betroffenen Frauen hätten bewusst versucht, berufliche Vorteile aus ihren Beziehungen zu ziehen. Scovell hatte in den 90er Jahren für Letterman gearbeitet und nach fünf Monaten dann gekündigt. Der bekannte Showmaster hatte vor einigen Wochen für Aufsehen gesorgt, als er nach einem Erpressungsversuch durch einen Producer vor laufenden Kameras gestanden hatte, seine Frau vielfach „betrogen“ zu haben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-talker-letterman-ex-angestellte-erhebt-neue-sex-vorwuerfe-2990.html

Weitere Nachrichten

Ulrich Grillo

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

BDI-Präsident zu CETA „Europa braucht endlich klare Verhältnisse“

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) forderte nach dem abgesagten EU-Kanada-Gipfel von der Staatengemeinschaft umfassende Konsequenzen: "Das ...

windows-10

Windows 10 build 10586 © Microsoft / gemeinfrei

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Peter Weiß CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

CDU Arbeitnehmer-Flügel für Rentenniveau von rund 44% ab 2030

Der Arbeitnehmer-Flügel der Unionsfraktion plädiert für eine dauerhafte Untergrenze beim Rentenniveau von rund 44 Prozent nach 2030. "Das Rentenniveau, das ...

Weitere Schlagzeilen