Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

US-Streitkräfte setzen verstärkt auf Spezialeinheiten

© AP, dapd

27.01.2012

USA US-Streitkräfte setzen verstärkt auf Spezialeinheiten

Reguläre Truppen sollen reduziert werden.

Washington – Die US-Regierung will bei ihrem geplanten Umbau der Streitkräfte den Einsatz von Sondereinsatzkommandos ausweiten. Das Pentagon und das Weiße Haus hätten einen entsprechenden Vorschlag des Befehlshabers der US-Spezialeinheiten, Bill McRaven, angenommen, sagten Regierungsmitarbeiter der Nachrichtenagentur AP.

Demnach sollen reguläre Truppen reduziert und jene Einheiten, die unter anderem den Angriff auf Osama bin Laden und die Rettung einer amerikanischen und einer dänischen Geisel in Somalia diese Woche durchgeführt hatten, verstärkt eingesetzt werden. Der Plan ist Teil des Ziels der USA, die Streitkräfte des Landes zu einer kleineren und beweglicheren Truppe zu machen, die schneller und besser auf Bedrohungen außerhalb der traditionellen Kriegsführung reagieren kann.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-streitkrafte-setzen-verstarkt-auf-spezialeinheiten-36487.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen