Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

14.09.2010

US-Sonderbeauftragter Mitchell bewertet Nahost-Gespräche positiv

Scharm El-Scheich – Der US-Sonderbeauftragte George J. Mitchell hat am Dienstag die zweite Runde der israelisch-palästinensischen Friedensverhandlungen positiv bewertet. Mitchell sagte, die Gespräche gingen in die richtige Richtung. Er wiederholte, sowohl Israelis als auch Palästinenser glaubten, sie könnten innerhalb eines Jahres zu einer Übereinkunft über die Kernpunkte kommen. Mitchell forderte Israel im Namen der US-Regierung jedoch auf, den Siedlungsbaustopp zu verlängern. Der Siedlungsbau gilt als Schlüsselthema für den Erfolg der Friedensgespräche. Das von der israelischen Regierung verhängte Moratorium läuft am 26. September aus, eine Verlängerung ist ungewiss.

Israels Premierminister Benjamin Netanjahu und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hatten sich am Dienstag im ägyptischen Badeort Scharm El-Scheich am Roten Meer getroffen. An den Verhandlungen nahmen neben Mitchell auch US-Außenministerin Hillary Clinton und der ägyptische Präsident Muhammad Husni Mubarak teil. Das nächste Treffen von Netanjahu und Abbas mit Clinton ist für Mittwoch in Jerusalem geplant.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-sonderbeauftragter-mitchell-bewertet-nahost-gespraeche-positiv-15052.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Zahl der Flüchtlinge in der Türkei steigt auf 3,2 Millionen

Die Zahl der Flüchtlinge in der Türkei ist auf 3,2 Millionen gestiegen. Das geht aus Zahlen der EU-Kommission vom Stand April 2017 hervor. In der ...

Bootsflüchtlinge im Mittelmeer Archiv

© Marina Militare, über dts Nachrichtenagentur

Flüchtlinge Sea Watch zeigt Verständnis für Drohung Italiens

Die Nichtregierungsorganisation Sea Watch hat Verständnis für die Drohung Italiens gezeigt, künftig nicht mehr alle Rettungsschiffe mit Migranten in ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tod des Altbundeskanzlers Henry Kissinger würdigt Helmut Kohl

Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger hat den verstorbenen Altbundeskanzler Helmut Kohl gewürdigt: Kohl sei ein "Mann von außerordentlicher ...

Weitere Schlagzeilen