Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

13.10.2009

US-Senats stimmt mehrheitlich für Obamas Gesundheitsreform

Washington – Der Finanzausschuss des US-Senates hat soeben seine Zustimmung zur Gesundheitsreform von Präsident Barack Obama gegeben. Der Ausschuss votierte Medienberichten zufolge mit 14 zu neun Stimmen für die 829 Milliarden Dollar teure Reform. Nach der erfolgten Zustimmung kann nun die formale Debatte im US-Kongress beginnen. Der Präsident will in seiner Gesundheitsreform unter anderem eine Lösung für die 45 Millionen Menschen in den USA finden, die keine Krankenversicherung haben. Die geplante Reform des Gesundheitssystems hat wie wenige politische Diskussionen zuvor das Land in den letzten Wochen und Monaten in Anhänger und Gegner gespalten. Die Skeptiker der Reform kommen vor allem aus den Reihen der Republikaner und der privaten Krankenversicherung, aber auch aus den Reihen der Demokraten. Viele US-Amerikaner befürchten vor allem zusätzliche Kosten durch eine staatliche Versicherung. Außerdem erwarten sie durch die Reform eine Verschlechterung der medizinischen Versorgung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-senats-stimmt-mehrheitlich-fuer-obamas-gesundheitsreform-2498.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen