Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

28.06.2010

US-Senator Robert Byrd gestorben

Washington – Der US-Senator Robert Byrd ist in der Nacht zum Montag mit 92 Jahren verstorben. Das bestätigte ein Sprecher des dienstältesten Senators. Byrd war Ende vergangener Woche in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Als Ursache wurden zunächst Herzprobleme genannt, während der Untersuchung wurde allerdings festgestellt, dass es um Byrds Gesundheitszustand wesentlich schlechter bestellt war, als zunächst angenommen.

Der Gouverneur des Bundesstaates West Virginia, der Demokrat Joe Manchin, muss nun schnellstmöglich einen neuen Senator bestimmen, der die bis 2012 andauernde Amtszeit von Byrd im US-Kongress übernimmt. Dort soll demnächst über die sogenannte Finanzmarktreform abgestimmt werden. Das Votum ist durch den Tod von Byrd jedoch offenbar nicht gefährdet. Der von US-Präsident Barack Obama initiierte Gesetzesvorschlag gilt als Prestigeprojekt der amtierenden demokratischen US-Administration.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-senator-robert-byrd-gestorben-11333.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen