Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

10.01.2010

US-Senator entschuldigt sich für rassistische Äußerungen zu Barack Obama

Washington – Der demokratische Senator des US-Bundesstaates Nevada, Harry Reid, hat sich für seine rassistischen Äußerungen gegenüber Präsident Barack Obama entschuldigt. Reid hatte Obama Medienberichten zufolge während des Wahlkampfes in privaten Unterhaltungen als „hellhäutig“ und „frei von einem negroiden Dialekt, solange er keinen wolle“ bezeichnet. Aus diesen Gründen könne Obama bei der Präsidentschaftswahl erfolgreich sein, so Reid damals. Die Äußerungen waren erst kürzlich in einem Buch zum Thema der Wahlen aufgetaucht. Reid habe sich danach in einer Mitteilung für seine „schlechte Wortwahl“ und die „Beleidigung gegenüber seiner Landsleute, insbesondere der Afro-Amerikaner“ entschuldigt. Obama habe die Entschuldigung nach eigenen Worten angenommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-senator-entschuldigt-sich-fuer-rassistische-aeusserungen-zu-barack-obama-5717.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz fordert mehr Haltung gegen Trump

Nach der Kritik von Bundeskanzlerin Angela Merkel an der ihrer Ansicht nach nachlassenden Zuverlässigkeit der Vereinigten Staaten als Bündnispartner hat ...

Finanzamt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundessteuerberaterkammer will Abschaffung der Abgeltungsteuer

Die Bundessteuerberaterkammer wird auf ihrer am Montag beginnenden Jahrestagung in München die Abschaffung der Abgeltungsteuer fordern. Das berichtet das ...

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Weitere Schlagzeilen