Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

26.10.2009

Sean Penn Sean Penn hofft auf Interview mit Fidel Castro

Havanna – Der US-Schauspieler Sean Penn hofft im Zuge einer Reise nach Kuba auf die Gelegenheit zu einem Interview mit Revolutionsführer Fidel Castro. Wie das kubanische Staatsfernsehen berichtet, hatte der US-Schauspieler bereits den Maler Alexis Leyva getroffen.

Penn arbeitet laut der Website „TMZ“ derzeit an einem Artikel für das US-Magazin „Vanity Fair“, der sich mit den Auswirkungen der Kuba-Politik der Vereinigten Staaten beschäftigt.

Seit dem Amtsantritt von US-Präsident Barack Obama hatten sich die Beziehungen zwischen den beiden Staaten wieder entspannt. Im Juli war der seit knapp sechs Jahren unterbrochene Dialog über Einwanderungsfragen wieder aufgenommen worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-schauspieler-sean-penn-hofft-auf-interview-mit-fidel-castro-2925.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen