Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

07.04.2010

US-Sängerin Whitney Houston in Paris im Krankenhaus

Paris – Die US-Sängerin Whitney Houston ist in Paris in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Die 46-Jährige leidet an einer chronischen Atemwegserkrankung und einer Entzündung, wie es aus ihrem Umfeld verlautete. Die frühere Popkönigin hatte wegen der Krankheit bereits am Vortag das Auftaktkonzert für ihre Europatournee in der französischen Hauptstadt kurzfristig abgesagt. Auch ein für Donnerstag geplantes Konzert im britischen Manchester wird wahrscheinlich nicht stattfinden, wie es nun hieß.

Houston war in den 1980er Jahren mit Hits wie „Saving All My Love For You“ und „I Wanna Dance With Somebody“ berühmt geworden und hatte weltweit mehr als 170 Millionen Platten verkauft. In den 1990er Jahren spielte sie dann auch in mehreren Filmen mit, darunter „Bodyguard“. Später machte Houston mehr durch jahrelangen Ehekrach und Drogenprobleme von sich reden.

Auch bei ihrem Comeback hatte sie bislang kein Glück: Bei ihrem ersten Konzert in Australien seit zwölf Jahren hatte die Sängerin im Februar das Publikum enttäuscht – selbst ihr Manager gestand hinterher ein, dass der 46-Jährigen bei mehreren Stücken die Puste ausgegangen war und sie die Töne nicht traf.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© afp / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-saengerin-whitney-houston-in-paris-im-krankenhaus-9379.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen