Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

US-Richter gibt spanischen Silberschatz frei

© AP, dapd

18.02.2012

"Nuestra Seora de las Mercedes" US-Richter gibt spanischen Silberschatz frei

Schatz der “Nuestra Seora de las Mercedes” wird den spanischen Abgesandten zugänglich gemacht.

Atlanta – Ein Richter in den USA hat den Rücktransport eines Schatzes aus einem Schiffswrack nach Spanien abgesegnet. Damit endete am Freitag ein Rechtsstreit zwischen einer US-Firma und der spanischen Regierung.

Taucher des Unternehmens Odyssey Marine Exploration hatten den 17 Tonnen schweren Schatz 2007 vor der portugiesischen Küste aus dem Wrack einer spanischen Galeone geborgen. Ein Gericht in Tampa entschied vergangenes Jahr, dass er an Spanien zurückgegeben werden müsse. Ende Januar wurde das Urteil in zweiter Instanz bestätigt. Der Schatz der “Nuestra Seora de las Mercedes” muss ab Dienstag Abgesandten der spanischen Regierung zugänglich gemacht werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-richter-gibt-spanischen-silberschatz-frei-40723.html

Weitere Nachrichten

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahme nach Anschlag in Manchester

In Manchester ist am Freitagmorgen eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die Polizei in ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Weitere Schlagzeilen