Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

15.10.2009

US-Repräsentantenhaus stimmt Transfer von Guantanamo-Häftlingen zu

Washington – Das Repräsentantenhaus der US-Regierung hat heute einer Gesetzesvorlage zugestimmt, die Häftlingen aus Guantanamo Gerichtsverhandlungen in den USA ermöglichen soll. Medienberichten zufolge haben 307 Abgeordnete für einen Transfer der Häftlinge in die Vereinigten Staaten gestimmt und sich somit gegen 114 Gegenstimmen durchsetzen können. Die US-Regierung kommt damit der bis kommenden Januar geplanten Schließung des weltweit geächteten Lagers einen bedeutenden Schritt näher. Über eine endgültige Durchsetzung des Vorhabens muss nun der Senat abstimmen. US-Präsident Barack Obama hatte bereits im Vorfeld seiner Amtszeit die Schließung Guantanamos angekündigt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-repraesentantenhaus-stimmt-transfer-von-guantanamo-haeftlingen-zu-2585.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Schlichterverfahren Union zeigt sich zu Einigung bei Kaiser’s Tengelmann skeptisch

Unionsfraktionsvize Michael Fuchs (CDU) hat mit Skepsis auf die Einigung im Schlichterverfahren zur angeschlagenen Supermarktkette Kaiser's Tengelmann ...

Julia Klöckner CDU 2015

© CDU Rheinland-Pfalz / CC BY-SA 3.0

Gauck-Nachfolge Union wirft SPD Beschädigung des Präsidentenamtes vor

Innerhalb der großen Koalition nimmt der Streit um die Nominierung eines Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten an Schärfe zu. "Wer sich nicht wie ...

Günter Krings CDU

© Martin Kraft / CC BY-SA 4.0

Kampf gegen Wohnungseinbrüche CDU fordert Gesetzesverschärfungen

Angesichts des Dreiländergipfels zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität an diesem Montag in Aachen hat die CDU ergänzende Gesetzesverschärfungen in ...

Weitere Schlagzeilen