Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Raumstation ISS

© über dts Nachrichtenagentur

10.01.2014

US-Regierung Raumstation ISS soll bis 2024 in Betrieb bleiben

Verlängerung der Finanzierung um weitere vier Jahre zugesagt.

Washington – Die Internationale Raumstation (ISS) soll bis mindestens 2024 in Betrieb bleiben. Das hat die US-Regierung beschlossen und die Verlängerung der Finanzierung um weitere vier Jahre zugesagt, teilte die US-Luft- und Raumfahrtbehörde Nasa in Washington mit.

Die ISS ist eine bemannte Raumstation, die in internationaler Kooperation betrieben und ausgebaut wird. Die Raumstation kostet gegenwärtig rund 2,2 Milliarden Euro jährlich. Die ISS ist zurzeit das größte künstliche Objekt im Erdorbit. Sie kreist in etwa 400 Kilometer Höhe circa alle 91 Minuten um die Erde.

Die Entscheidung zur Verlängerung der Finanzierung sei mit den internationalen Partnern abgesprochen worden, heißt es in der Nasa-Mitteilung. Neben den USA sind elf EU-Staaten, Russland, Japan, Kanada sowie Brasilien an der ISS beteiligt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-regierung-raumstation-iss-soll-bis-2024-in-betrieb-bleiben-68402.html

Weitere Nachrichten

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Weitere Schlagzeilen