Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

20.08.2010

US-Raumfahrtbehörde Mond soll schrumpfen

Washington – Die US-amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA hat herausgefunden, dass der Mond schrumpft. Astronomen erklären, sie hätten auf Aufnahmen des einzigen natürlichen Satelliten der Erde 14 neue Oberflächenveränderungen entdeckt, die dies bestätigen, hieß es amerikanischer Medien zufolge.

Die sogenannten Steilhänge sollen entstehen, wenn das geschmolzene Innere des Mondes anfängt abzukühlen und sich die Oberfläche zusammenzieht. Die Kontraktionen haben vor rund einer Milliarde Jahren angefangen und eine Schrumpfung um 100 Meter erwirkt. Wenn man allerdings bedenkt, dass der Mond schon 4,5 Milliarden Jahre alt ist, ist diese Veränderung relativ gering. Die ersten Steilhänge wurden in den 1970ern in der Nähe des lunaren Äquators von Panorama-Kameras an Bord der Apollo 15, 16 und 17 aufgenommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-raumfahrtbehoerde-mond-soll-schrumpfen-13269.html

Weitere Nachrichten

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP-Chef Lindner Nur im Verdachtsfall Zugriff auf Handys von Asylbewerbern

Der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, hat den Zugriff auf Mobiltelefone von Asylbewerbern im Einzelfall befürwortet, um deren Identität besser ...

Weitere Schlagzeilen