Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Justin Timberlake kann jederzeit romantisch sein

© Sony / Terry Richardson / Jive Records

14.09.2011

Timberlake Justin Timberlake kann jederzeit romantisch sein

Los Angeles – US-Popsänger und Schauspieler Justin Timberlake kann auch romantisch sein, wenn er nicht verliebt ist.

„Allgemein sind beispielsweise Filme als Kunstform für mich romantisch“, sagte der 30-Jährige in einem Interview mit dem Magazin „W“. Besonders die Ausstattung und die Darsteller in alten Hollywood-Streifen hätten es dem Popstar angetan.

Timberlake wurde Ende der 1990er Jahre als Mitglied und Frontsänger der ehemaligen Boygroup NSYNC bekannt. Mit der Veröffentlichung seiner Alben „Justified“ und „Future Sex / Love Sounds“ entwickelte sich Timberlake in den 2000er Jahren zu einem erfolgreichen Solokünstler und Schauspieler.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-popsaenger-justin-timberlake-kann-jederzeit-romantisch-sein-27960.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Gröhe Patienten wegen Narkosemittel-Engpass nicht gefährdet

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat klargestellt, dass Patienten durch den aktuellen Lieferengpass bei einem häufig angewendeten ...

Michelle Yvonne Hunziker 2006

© John Jason Junior / gemeinfrei

Michelle Hunziker „Manchmal muss ich meiner Tochter sagen, wo es langgeht“

Michelle Hunziker feierte kürzlich ihren 40. Geburtstag, ihre große Tochter Aurora wird dieses Jahr 21: perfekte Voraussetzungen für Mutter und Tochter, ...

Atom Kernkraftwerk Doel

© LimoWreck / CC BY-SA 3.0

Atommeiler Deutlich mehr Terror-Voralarme in Deutschland als bisher bekannt

Nach Angaben des Bundesumweltministeriums hat es in den vergangenen Jahren deutlich mehr Terror-Voralarme für die deutschen Kernkraftwerke gegeben als ...

Weitere Schlagzeilen