Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

11.08.2011

US-Notrufnummer 911 soll auch Texte, Fotos und Videos annehmen

Washington – Die US-Notrufnummer 911 soll in Zukunft auch Texte, Fotos und Videos annehmen. Das berichtet die US-Parlamentszeitung „The Hill“. Der Vorsitzende der Federal Communications Commissions (FFC), Julius Genachowski, gab demnach vor kurzem einen Fünf-Stufen-Plan zur Erneuerung des Notrufsytems bekannt. Die FCC hofft damit auf eine schnellere Informationsübertragung bei Notfällen. Offiziell trägt das Projekt den Namen „Next Generation 911 „.

Der Impuls für die neue Übertragungsmöglichkeit sei das Massaker an der Universität Virginia Tech im Jahr 2007 gewesen, bei dem 32 Menschen starben. Studenten war es damals nicht möglich gewesen Nachrichten an den Notruf 911 zu senden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-notrufnummer-911-soll-auch-texte-fotos-und-videos-annehmen-25804.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen