Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

14.01.2010

US-Musiker Jay Reatard gestorben

Memphis – Der US-Musiker Jay Reatard ist gestern Morgen im Alter von 29 Jahren gestorben. Laut Berichten der „Los Angeles Times“ sei der Musiker in Memphis im Schlaf verstorben. Weitere Hintergründe zur Todesursache sind derzeit nicht bekannt. Jay Reatard, der als Jimmy Lee Lindsey Jr. zur Welt kam, hatte in der Vergangenheit nach Wutausbrüchen auf der Bühne für Schlagzeilen gesorgt. Seine Band hatte erst im Oktober die Zusammenarbeit mit dem 29-Jährigen beendet. Reatard, der in diversen Bands Erfolge in der Indie-Szene feiern konnte, durfte schon mit Musik-Größen wie den Pixies und Beck zusammenarbeiten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-musiker-jay-reatard-gestorben-5941.html

Weitere Nachrichten

DGB-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Arbeitsmarkt DGB-Studie kritisiert hohe Zahl befristeter Stellen

Die Zahl der befristeten Jobs nimmt nach Angaben des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) stetig zu. "Inzwischen haben 3,2 Millionen Menschen nur ein ...

Einkaufsstraße in Athen mit Griechischem Parlament

© über dts Nachrichtenagentur

EU Währungskommissar rechnet mit rascher Erholung Griechenlands

EU-Währungskommissar Pierre Moscovici rechnet mit einer raschen Rückkehr Griechenlands an den Kapitalmarkt. "Das dritte Hilfsprogramm wird das letzte sein. ...

Vermummte Demonstrantin

© über dts Nachrichtenagentur

G20-Gipfel Mehr als 10.000 gewaltbereiten Linksextremisten erwartet

Deutsche Sicherheitsbehörden rechnen mit mehr als 10.000 gewaltbereiten Linksextremisten anlässlich des G20-Gipfels in Hamburg im Juli. Laut eines Berichts ...

Weitere Schlagzeilen