Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

02.10.2009

US-Moderator David Letterman zu Sex-Geständnis erpresst

New York – Der US-Moderator David Letterman ist offenbar von einem Erpresser zu seinem Geständnis, mehrere Affären mit weiblichen Angestellten des Senders CBS gehabt zu haben, gezwungen worden. Bei dem Erpresser soll es sich um Robert H. handeln, einen Produzenten des Fernsehsenders CBS, auf dem auch Lettermans „Late Show“ läuft. Letterman sei per Brief von dem Produzenten zu einer Zahlung von zwei Millionen US-Dollar aufgefordert worden, andernfalls würde „die Welt um ihn herum einstürzen“. Halderman wird sich wegen Erpressung und schweren Diebstahls vor Gericht verantworten müssen. Letterman hatte in seiner Show vom gestrigen Donnerstagabend bekanntgegeben, sexuelle Kontakte zu Mitarbeitern gehabt zu haben. Es wäre beschämend, wenn Details über die Affären bekannt werden würden, sagte Letterman, „vor allem für die Frauen“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-moderator-david-letterman-zu-sex-gestaendnis-erpresst-2118.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehr sexuelle Belästigung bei „Start-ups“

Mitarbeiterinnen von sogenannten "Start-ups" werden angeblich mehr als doppelt so oft sexuell belästigt wie ihre Kolleginnen in etablierten Unternehmen. ...

Joshua Kimmich FC Bayern

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Kimmich würde gerne öfter bei den Bayern spielen

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich würde gerne öfter beim FC Bayern München spielen. "Die Einsatzzeiten waren für mich natürlich unbefriedigend", sagte ...

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Weitere Schlagzeilen