Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

22.12.2009

US-Medien FBI untersucht Cyberangriff auf CitiGroup

Washington – Die US-Ermittlungsbehörde FBI hat angeblich die Ermittlungen wegen eines Cyberangriffes auf den Finanzdienstleister CitiGroup aufgenommen. Das berichtet das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf Sprecher der US-Regierung. Der Hacker-Angriff soll offenbar von einer russischen Bande ausgeführt worden sein, wobei der genaue Hergang noch immer unklar ist. Zwei weitere Einrichtungen, darunter eine US-Behörde, sollen ebenfalls von der Hacker-Gruppe angegriffen worden sein. Der Angriff, bei dem mehrere Millionen US-Dollar entwendet worden seien, soll sich der Zeitung zufolge bereits im vergangenen Jahr ereignet haben. Die Citigroup selbst wies sowohl die Berichte über den Cyberangriff, als auch über die Untersuchung des FBI zurück.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-medien-fbi-untersucht-cyberangriff-auf-citigroup-5177.html

Weitere Nachrichten

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Homosexueller Aktivist

© über dts Nachrichtenagentur

CSU Landesgruppenchefin will gegen „Ehe für alle“ stimmen

CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt wird nach eigenen Angaben im Bundestag gegen die "Ehe für alle" stimmen. "Die Ehe von Frau und Mann steht unter ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

Atommülltransport Castor in Neckarwestheim angekommen

Obwohl der erste Atommülltransport am Abend bereits erfolgt ist, will die Gemeinde Neckarwestheim (Landkreis Heilbronn) wegen der Castortransporte beim ...

Weitere Schlagzeilen