Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

21.10.2009

US-Küstenwache wendet Ölpest nach Tankerkollision offenbar ab

Galveston – Nach der Kollision von zwei Tankern hat die US-Küstenwache im Golf von Mexiko offenbar eine schlimmere Ölpest verhindert. Nach ersten Berichten waren heute rund 60 Tonnen Öl ausgelaufen, nachdem zwei Tanker rund 40 Meilen vor der Küste des US-Bundesstaats Texas aus bislang unbekannter Ursache zusammengestoßen waren. Das Leck sei gesichert worden und es habe keine weiteren Schäden gegeben, sagte ein Sprecher der Küstenwache. Bei den beiden Tankern handelte es sich um die unter liberianischer Flagge fahrenden Krymsk und den Offshore-Tanker AET Endeavor. Das ausgelaufene Öl wird zur Stunde bereits abgepumpt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-kuestenwache-wendet-oelpest-nach-tankerkollision-offenbar-ab-2787.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen