Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

13.09.2011

US-Kreditinstitut Bank of America kündigt Streichung von 30.000 Stellen an

Charlotte – Die Bank of America will in den kommenden Jahren rund 30.000 Stellen streichen. Wie das US-Kreditinstitut am Montag mitteilte, sollen durch die Streichungen bis zum Jahr 2014 die jährlichen Ausgaben um fünf Milliarden US-Dollar reduziert werden. Die Maßnahme sei Teil der bereits im Januar 2010 angelaufenen Umstrukturierungen, hieß es. Weiterhin seien Kürzungen im Privatkundengeschäft geplant, so Konzernchef Brian Moynihan.

Die Bank of America ist das größte Kreditinstitut der Vereinigten Staaten und beschäftigt momentan knapp 290.000 Menschen. Das Unternehmen steckt seit geraumer Zeit in großen finanziellen Schwierigkeiten. Seit Beginn des Jahres 2011 sind die Aktien um fast 50 Prozent gefallen und im zweiten Jahresquartal wurde ein Rekordverlust von 8,8 Milliarden US-Dollar eingefahren. Zudem sieht sich das Kreditinstitut mit mehreren Klagen wegen angeblicher Hypotheken-Betrügereien konfrontiert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-kreditinstitut-bank-of-america-kuendigt-streichung-von-30-000-stellen-an-27856.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen