Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

15.07.2010

US-Komikerin Joan Rivers will Lindsay Lohans Entzug bezahlen

Los Angeles – Die US-Schauspielerin Lindsay Lohan bekommt in der Affäre um ihre Alkohol- und Drogenskandale jetzt Hilfe von unerwarteter Seite. Nachdem die US-Komikerin Joan Rivers sich noch vor Kurzem in der Öffentlichkeit über die 24-Jährige lustig gemacht hatte, hat sie ihr nun angeboten, die Kosten für einen Entzug zu übernehmen.

„Lindsay, ich bitte dich. Du bist hübsch, du bist schlau, du bist talentiert. Mach einen Entzug, du bist jung! Meine Tochter Melissa und ich werden für deine Entziehungskur bezahlen“, wandte sich die 77-Jährige im US-Fernsehen an Lohan. Gleichzeitig bekräftigte Rivers, es tue ihr sehr leid, was die Schauspielerin derzeit durchmachen muss.

Lohan war im Jahr 2007 mehrfach wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen worden. Wegen wiederholten Verstoßes gegen ihre Bewährungsauflagen muss die 24-Jährige ab dem 20. Juli für 90 Tage ins Gefängnis.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-komikerin-joan-rivers-will-lindsay-lohans-entzug-bezahlen-11941.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen