Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

05.02.2010

US-Justizministerium kritisiert überarbeitetes Google Book Settlement

Washington – Das US-Justizministerium hat den zwischen Google und US-Verlagen vereinbarten Vergleich zur Buchsuche erneut kritisiert. Nach Ansicht der Behörde seien nach der Kritik an der vorherigen Version des Google Book Settlement zwar einige Passagen überarbeitet worden, es gebe dennoch weiterhin kartell- und urheberrechtliche Bedenken. Der Entwurf gewähre Google erhebliche und möglicherweise wettbewerbsfeindliche Marktvorteile. Das US-Justizministerium kündigte an, weiter mit Google und Verlegern an dem Vergleich arbeiten zu wollen. Verbraucherschützer lobten die Entscheidung des Ministeriums.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-justizministerium-kritisiert-uberarbeitetes-google-book-settlement-6684.html

Weitere Nachrichten

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Peer Steinbrück

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Seeheimer verurteilen Steinbrücks Schulz-Kritik

Auch der konservative Flügel innerhalb der SPD, der Seeheimer Kreis, zu dem sich auch Ex-Finanzminister Peer Steinbrück zählte, weist dessen Kritik am ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Bierzelt-Rede Merkel kritisiert USA nach G7-Gipfel scharf

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat nach dem G7-Gipfel auf Sizilien die US-Regierung scharf kritisiert. Die Zeiten, in denen Deutschland sich auf andere ...

Weitere Schlagzeilen