Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

US-Justiz soll Internetaktivitäten aufklären

© dapd

12.02.2012

NSU-Morde US-Justiz soll Internetaktivitäten aufklären

Daten sollen Täterwissen Zschäpes beweisen.

München – Die deutsche Justiz hat zur Ermittlung der Internet-Aktivitäten der Zwickauer Terrorzelle offenbar ein Rechtshilfeersuchen an ihre US-Kollegen gestellt. Mit den Daten wollen die Fahnder unter anderen beweisen, dass auch die inhaftierte Beate Zschäpe über Täterwissen verfügte, wie der “Focus” unter Berufung auf einen internen BKA-Vermerk schreibt. Bislang konnte Zschäpe keine Beteiligung an den zehn Morden der Terrorgruppe nachgewiesen werden.

Besonderes Interesse der Fahnder wecke ein Account von Zschäpe bei der Videoplattform Youtube, schreibt der “Focus”. Dort habe sie sich mit dem Benutzernamen “Liese1111″ angemeldet. Die Ermittler des Bundeskriminalamts (BKA) wollten überprüfen, welche Filme sich Zschäpe ansah und ob sie eigene Videos ins Internet stellte, heißt es in dem Bericht.

Fahnder finden Liste mit Internet-Zugangsdaten

Die Terrororganisation “Nationalsozialistischer Untergrund” (NSU) flog im November vergangenen Jahres auf. Am 8. November soll Zschäpe die konspirative Wohnung der Zelle in Zwickau gesprengt haben. Die beiden weiteren NSU-Mitglieder Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos, waren vier Tage zuvor tot aufgefunden worden. Das Trio wird für neun Morde an Kleinunternehmern ausländischer Herkunft sowie für den Mord an einer Polizistin in Heilbronn verantwortlich gemacht.

In der ausgebrannten Wohnung der Terrorzelle wurde den Angaben des “Focus” zufolge eine neunseitige Liste gefunden, auf der die Terroristen ihre Mail-Adressen und Internetkonten nebst Zugangsdaten notiert hatten. Teilweise handelt es sich um Anmeldungen zu Foren für Computerspiele sowie bei Onlineshops.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-justiz-soll-internetaktivitaeten-aufklaeren-39595.html

Weitere Nachrichten

Bundespolizei im Bahnhof

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht 100.000 Straftaten in Zügen, Bahnhöfen und an Bahnanlagen

Die Bundespolizei hat im vergangenen Jahr mehr als 100.000 Straftaten in Zügen, in Bahnhöfen und an Bahnanlagen registriert. Das geht aus der Antwort der ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

Thriller-Autor Harris Brexit hat politische Stimmung vergiftet

Das Brexit-Referendum hat nach Ansicht des britischen Bestsellerautors Robert Harris ("Vaterland", "Angst", "Dictator") die politische Stimmung in ...

Polizeiwagen

© über dts Nachrichtenagentur

Bayern 18-jähriger Asylbewerber stirbt nach Fenstersturz

In Roding im ostbayerischen Landkreis Cham ist am Freitagabend ein 18-jähriger somalischer Asylbewerber nach einem Fenstersturz in einer Asylunterkunft ums ...

Weitere Schlagzeilen