Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

28.11.2009

US-Golfer Tiger Woods bei Autounfall leicht verletzt

Orlando – Der US-Golfprofi Tiger Woods ist gestern bei einem Autounfall in Orlando leicht verletzt worden. Das berichtet der Nachrichtensender CNN unter Berufung auf den Sprecher von Woods. Zuvor hatten verschiedene US-Medien sogar von schweren Verletzungen berichtet. Nach Angaben der behandelnden Ärzte erlitt der 33-Jährige Verletzungen im Gesicht, konnte das Krankenhaus inzwischen aber schon wieder verlassen. Woods war vor seinem Wohnhaus in Windermere bei Orlando mit seinem Fahrzeug gegen einen Hydranten und einen Baum gefahren. Seine Ehefrau Elin Nordegren berichtete, dass sie die Rückscheibe des Autos mit einem Golfschläger eingeschlagen und ihren Mann dann herauszogen habe. Nach Angaben der Polizei soll bei dem Unfall kein Alkohol im Spiel gewesen sein. Der Profigolfer hat bislang 14 Majorturniere gewonnen und gilt als der derzeit bestverdienende Sportler weltweit mit einem Jahreseinkommen von etwa 100 Millionen US-Dollar.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-golfer-tiger-woods-bei-autounfall-leicht-verletzt-4113.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Katrin Göring-Eckardt 2013 Grüne

© Harald Krichel / CC BY-SA 3.0

Göring-Eckardt „Trump ist unberechenbar“

Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt hat den neuen US-Präsidenten Donald Trump als unberechenbar bezeichnet und an die Zusammenarbeit der ...

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Weitere Schlagzeilen