Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

US-Gesandter informiert sich über Lage

© AP, dapd

11.02.2012

Malediven US-Gesandter informiert sich über Lage

Blake will auch mit dem gestürzten, früheren Präsidenten Mohamed Nasheed zusammenkommen.

Male – Ein Mitarbeiter des US-Außenministeriums ist am Samstag mit der neuen Führung auf den Malediven zusammengekommen, um sich über die Lage in dem Inselstaat nach dem Machtwechsel zu informieren. Der Ministerialdirektor im Außenministerium, Robert Blake, sprach dazu mit Präsident Mohammed Waheed Hassan über die jüngsten politischen Entwicklungen. Blake wollte auch mit dem gestürzten, früheren Präsidenten Mohamed Nasheed und anderen Politiker zusammenkommen.

Die USA hatten die neue Regierung der Malediven am Freitag zunächst anerkannt, das dann aber wieder zurückgenommen, weil die Lage noch zu unklar sei, wie es hieß. Der wichtigste Wirtschaftszweig der im Indischen Ozean gelegenen und aus fast 1.200 Inseln bestehenden Malediven ist der Tourismus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-gesandter-informiert-sich-ueber-lage-39397.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen