Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Newt Gingrich

© AmericanSolutions, Lizenz: dts-news.de/cc-by

25.04.2012

USA Kandidat Gringrich gibt Kandidatur auf

Gringrich seinen Konkurrenten Mitt Romney unterstützen.

Washington – Newt Gingrich will offenbar das Rennen um die Präsidentschaftskandidatur am 1. Mai aufgeben. Das berichten US-Medien am Mittwoch. Nach zuletzt abgeschlagenen 30 Prozentpunkten kündigte Gingrich in North Carolina bereits an, seine Kandidatur „überdenken“ zu wollen und im Zweifel seinen Konkurrenten Mitt Romney unterstützen zu wollen.

Newt Gingrich und Ron Paul waren nach dem Ausscheiden Rick Santorums vor zwei Wochen, die einzigen Widersacher Romneys. Dieser konnte sich in der Nacht zum Mittwoch weitere Mehrheiten sichern. Konservative in New York, Connecticut, Pennsylvania, Rhode Island und Delaware stimmten mit Mehrheiten zwischen 58 und 66 Prozent für den früheren Gouveneur von Massachusetts.

„Ein besseres Amerika beginnt heute Abend“, eröffnete Mitt Romney seine Rede in New Hampshire. Romney versprach, das dieser Abend „den Anfang des Endes der Obama-Enttäuschungen“ bringe. Der Präsident sei vollkommen gescheitert, sein Wahlkampf werde aus „Verzerrungen, Ablenkungen, Irreführungen“ bestehen, so Romney.

Zwar wird Romney die Zahl der 1.144 benötigten Stimmen vor ende Mai nicht zusammen haben. Dennoch gilt er bereits jetzt als Obamas aussichtsreicher Herausforderer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-berichte-prasidentschaftskandidat-gringrich-gibt-kandidatur-auf-52492.html

Weitere Nachrichten

FDP-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Vorbehalte gegen Schwarz-Gelb bei FDP und CDU

In Union und FDP gibt es Zweifel, ob eine Neuauflage der christlich-liberalen Koalition nach der Bundestagswahl wünschenswert ist. Die Frage sei, ob man ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Gemeinsames Wahlprogramm CDU und CSU streiten über Kindergeld

CDU und CSU streiten beim Entwurf des gemeinsamen Wahlprogramms über die steuerliche Entlastung von Familien mit Kindern. Die CSU will den Kinderfreibetrag ...

Facebook

© über dts Nachrichtenagentur

Facebook-Gesetz Maas sucht Kompromiss

Im Konflikt um sein umstrittenes "Netzwerkdurchsetzungsgesetz" zeigt sich Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) kurz vor den entscheidenden Beratungen im ...

Weitere Schlagzeilen