Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

18.02.2010

US-Behörde untersucht Lenkprobleme bei Toyota

Washington – Die US-Behörde für Verkehrssicherheit hat erneut Untersuchungen zu Fahrzeugen des japanischen Automobilherstellers Toyota veranlasst. Behördenangaben zufolge wird nun das Modell Corolla aus den Jahren 2009 und 2010 aufgrund angeblicher Mängel an der Lenkung geprüft, wobei etwa 500.000 Fahrzeuge betroffen sein könnten. Währenddessen untersucht der japanische Hersteller selbst, ob Autos der Marke Corolla infolge von Problemen am Lenkrad zurückgerufen werden müssen.

Desweiteren soll bald mit einer Prüfung zu möglichen Versäumnissen Toyotas im Umgang mit den Rückrufaktionen begonnen werden. Die US-Behörden wollen herausfinden, ob das Unternehmen rechtzeitig das Auftreten von Defekten an diversen Modellen bekanntgegeben hat. Der Autohersteller sei laut US-amerikanischem Recht verpflichtet, innerhalb von fünf Tagen nach dem Bekanntwerden von Sicherheitsmängeln die zuständigen Behörden zu benachrichtigen. Toyota musste bereits insgesamt neun Millionen Fahrzeuge wegen Mängeln an Gas und Bremse zurückrufen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-behoerde-untersucht-lenkprobleme-bei-toyota-7242.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen