Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

04.11.2009

US-Autokonzerns General Motors lässt Verkauf von Opel endgültig platzen

Detroit/Rüsselsheim – Nach monatelangen Verhandlungen bleibt der deutsche Autobauer Opel nun doch unter dem Dach des US-Autokonzerns General Motors (GM). Dessen Verwaltungsrat hatte sich in einer Sitzung am Dienstagabend in Detroit gegen den geplanten Verkauf einer Mehrheitsbeteiligung am Unternehmen an den kanadisch-österreichischen Zulieferer Magna und die russische Sberbank entschieden. Hintergrund der Entscheidung sei nach Angaben von GM das sich seit Monaten „verbessernde Geschäftsumfeld“. Zudem seien die europäischen GM-Töchter Opel und Vauxhall unerlässlich für die „globale Stategie“ des Konzerns. GM habe nach einer optimalen für alle Beteiligten gesucht, „das spiegelt sich in der heute getroffenen Entscheidung wider“, so Konzernchef Fritz Henderson. Dass die langwierigen Verhandlungen zu keinem Ziel geführt haben, bedaure er. „Wir verstehen, dass die Komplexität und Dauer dieses Themas für alle Beteiligten anstrengend war.“ Unter anderem hatten sich mehrere Regierungen, Unternehmen, der Opel-Betriebsrat sowie die EU-Kommission beteiligt. Der Konzern wolle der Bundesregierung nun einen Restrukturierungsplan vorlegen und um Unterstützung bei der Umsetzung der Pläne bitten. Mit etwa drei Milliarden Euro seien die Kosten entsprechender Pläne jedoch deutlich geringer „als alle Investoren-Angebote“, so Henderson. Die Bundesregierung zeigte sich indes bestürzt über die Entscheidung des Konzerns und betonte die „überzeugende industrielle Logik“ des Konzepts von Magna und der Sberbank. Von GM erwarte sie nun die fristgerechte Rückzahlung der Brückenfinanzierung von 1,5 Milliarden Euro.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-autokonzerns-general-motors-laesst-verkauf-von-opel-endgueltig-platzen-3258.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Stephan Mayer CSU

© Henning Schacht / CC BY-SA 3.0 DE

Tschetschenische Asylanträge Union verlangt beschleunigte Bearbeitung

Nach den jüngsten Razzien gegen Tschetschenen unter Terrorverdacht hat die Union eine beschleunigte Bearbeitung von Asylanträgen von Tschetschenen durch ...

Weitere Schlagzeilen