Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Google+-Nutzer am Computer

© dts Nachrichtenagentur

12.06.2012

Studie US-Amerikaner skeptisch gegenüber Web 2.0

Glaubwürdigkeit der Online-Informationen zu gering.

Washington – Die meisten US-Amerikaner stehen Informationen, die sie aus sozialen Netzwerken und ähnlichen Online-Quellen des Web 2.0 beziehen, eher skeptisch gegenüber.

Eine nicht-repräsentative Studie des Versicherers Allstate Corp. und des „National Journal“ belegt, dass die Mehrheit der US-Bürger klassischen Medien noch immer mehr Vertrauen entgegenbringt als den neuen Medien. Zwar empfinden viele der 1.000 Befragten die Entwicklung des Web 2.0 als positiv, bewerten die Glaubwürdigkeit der Online-Informationen aber als zu gering.

Die Umfrage zeige, dass viel Potenzial in den Anwendungen des Web 2.0 stecke, während gleichzeitig noch mehr Authentizität der Angebote gefordert ist, sagte Joan Walker, Vizepräsidentin von Allstate Corp. „Es handelt sich um ein Rezept, das auf lange Sicht unseren sozialen Zusammenhalt stärken kann“, so Walker weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/us-amerikaner-skeptisch-gegenueber-web-2-0-54763.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Weitere Schlagzeilen