Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Urteil: Bahn haftet für Unfälle auf Bahnhöfen

© dts Nachrichtenagentur

17.01.2012

Deutsche Bahn Urteil: Bahn haftet für Unfälle auf Bahnhöfen

Verkehrssicher Züge garantieren.

Karlsruhe – Die Deutsche Bahn muss künftig für Unfälle auf dem Bahnhofsgelände haften. Dies entschied der Bundesgerichtshof am Dienstag in Karlsruhe. Die Bahn ist demnach nicht nur dazu verpflichtet, verkehrssichere Züge zu garantieren, sondern muss auch sicherstellen, dass Reisende den Zug gefahrlos erreichen und wieder verlassen können.

Anlass für das Urteil war die Klage einer Bahnkundin, die auf einem vereisten Bahnsteig ausgerutscht war und sich dabei Verletzungen zugezogen hatte. Mit der nun rechtskräftig bewilligten Einforderung von Schadensersatz hat die Kundin damit den Einspruch der Deutschen Bahn entkräftet, die für derlei Sicherungspflichten nicht sich selbst, sondern Subunternehmer verantwortlich machen wollte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/urteil-bahn-haftet-fuer-unfaelle-auf-bahnhoefen-34691.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen