Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

25.07.2010

Ursache des Loveparade-Unglücks soll geklärt werden

Duisburg – Die Ursache für das Unglück bei der Loveparade in Duisburg soll am Sonntag geklärt werden. Sowohl die Stadt als auch die Veranstalter stehen stark in der Kritik. Am Sonntagmittag will sich die Stadt als auch die Polizei zu dem Vorfall äußern. Ebenso werde die Bekanntgabe der Identitäten der 19 Opfer erwartet.

Am Samstagnachmittag war es bei dem Technofestival am Eingangstunnel zum Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs zu einer Massenpanik gekommen. Neben den 19 Toten wurden 342 Menschen verletzt. Das Festival wurde auch nach dem Unglück fortgesetzt. Begründet sei dieser Entschluss durch eine Verhinderung von erneuter Panik gewesen, hieß es vom Krisenstab der Stadt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ursache-des-loveparade-ungluecks-soll-geklaert-werden-12277.html

Weitere Nachrichten

Kind

Symbolfoto © Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Bericht Kind im Internet zum Verkauf angeboten

Ein Mädchen (8) aus Löhne (Kreis Herford) ist im Internet zum Verkauf angeboten worden. Das Kind gab an, das Inserat selbst aufgegeben zu haben. Nach ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Fall Amri Grüne skeptisch gegenüber Untersuchungsausschuss

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Konstantin von Notz, hat skeptisch auf die mögliche Einsetzung eines ...

Wolfgang Bosbach CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 4.0

CDU Bosbach „überrascht“ von Steinbachs Partei-Austritt

Der CDU-Abgeordnete Wolfgang Bosbach hat sich "überrascht" vom Austritt der langjährigen CDU-Abgeordneten Erika Steinbach aus der Partei gezeigt. "Ich habe ...

Weitere Schlagzeilen