Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Italien

© gemeinfrei

02.02.2014

Unwetter in Italien Mindestens drei Tote

Zwei Frauen und ein Mädchen ertrunken.

Rom – In Italien sind bei schweren Unwettern mindestens drei Menschen ums Leben gekommen, ein Fußballspiel der Serie A musste abgebrochen werden.

Wie die italienische Nachrichtenagentur ANSA berichtet, ertranken auf Sizilien zwei Frauen und ein Mädchen in einem Pkw, der von Wassermassen erfasst und weggeschwenmmt worden war. Im Norden des Landes sei es zu Erdrutschen gekommen, mehrere Menschen hätten in Sicherheit gebracht werden müssen.

In Rom musste wegen starker Regenfälle das Spiel AS Rom gegen AC Parma nach knapp zehn Minuten abgebrochen werden. Zum Zeitpunkt des Abbruchs stand es 0:0. Das Spiel soll in den kommenden Tagen nachgeholt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/unwetter-in-italien-mindestens-drei-tote-68858.html

Weitere Nachrichten

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Weitere Schlagzeilen