Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Untersuchung: Supermarkt-Pfifferlinge als „ungenießbar eingestuft

© dts Nachrichtenagentur

14.08.2011

Pfifferling Untersuchung: Supermarkt-Pfifferlinge als „ungenießbar“ eingestuft

Hamburg – Sieben von acht in norddeutschen Discounter- und Supermärkten gekaufte Pfifferling-Proben sind als ungenießbar eingestuft wurden. Das haben Recherchen des NDR Wirtschafts- und Verbrauchermagazins „Markt“ ergeben. Bei sieben Proben waren die Pfifferlinge teilweise schimmlig und verfault, so dass sie als „nicht verkehrsfähig“ und sogar „gesundheitsgefährdend“ eingestuft wurden.

Dies stellte der Pilzexperte Georg Müller fest, dem „Markt“ die Stichproben zur Prüfung vorgelegt hatte. Zwei der acht Proben waren sogar zu hundert Prozent verdorben.

Ein so erschreckendes Ergebnis, so Müller, habe er in seiner 30-jährigen Tätigkeit bisher nicht erlebt. Mehr und effektivere Kontrollen durch Behörden seien „dringend erforderlich, um den Verbraucher vor gesundheitlichen Gefahren zu schützen“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/untersuchung-supermarkt-pfifferlinge-als-ungeniessbar-eingestuft-26007.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen