Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.10.2009

Unterschiedliche Reaktionen auf Jamaika-Bündnis im Saarland

Saarbrücken – Die Entscheidung der saarländischen Grünen, mit CDU und FDP über eine sogenannte Jamaika-Koalition zu verhandeln, hat unterschiedliche Reaktionen ausgelöst. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linkspartei im Bundestag, Gesine Lötzsch, kritisierte die Entscheidung der Grünen und sprach von einem merkwürdigen Demokratieverständnis. Mit einem Jamaika-Bündnis werfe die Partei ihre Wahlversprechen über Bord und ignoriere den Willen der Wähler, sagte Lötzsch in einem Interview im Deutschlandfunk. Der Vorsitzende der Grünen, Cem Özdemir, widersprach diesem Vorwurf. Im Saarland werde auch ein inhaltlicher Politikwechsel stattfinden, unter anderem bei den Themen Mindestlohn und Atomausstieg. Grüne, CDU und FDP wollen nun einen Fahrplan für die weiteren Verhandlungen erarbeiten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/unterschiedliche-reaktionen-auf-jamaika-buendnis-im-saarland-2409.html

Weitere Nachrichten

windows-10

Windows 10 build 10586 © Microsoft / gemeinfrei

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Peter Weiß CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

CDU Arbeitnehmer-Flügel für Rentenniveau von rund 44% ab 2030

Der Arbeitnehmer-Flügel der Unionsfraktion plädiert für eine dauerhafte Untergrenze beim Rentenniveau von rund 44 Prozent nach 2030. "Das Rentenniveau, das ...

Anton Hofreiter Grüne

© stephan-roehl.de / CC BY-SA 2.0

Grüne Hofreiters Freundin entscheidet über Haarlänge mit

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter würde auch als Ministerkandidat an der Länge seiner Haare nichts verändern. "Solange meine Freundin nicht sagt: 'ab ...

Weitere Schlagzeilen