Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

19.06.2011

Unternehmerin Martha Stewart verurteilt „sexuelle Exzesse“ von prominenten Männern

New York – Martha Stewart hat die „sexuellen Exzesse“ von prominenten Männern wie Arnold Schwarzenegger, Tiger Woods und Dominique Strauss-Kahn verurteilt. „Es geht zu weit“, sagte sie in einem exklusiven Interview in der „Welt am Sonntag“. Die Männer, die in jüngster Zeit mit ihrem Sexualleben für Aufmerksamkeit sorgten, nannte sie „alles armselige Idioten! Die sind getrieben von diesem Ding, das ihnen zwischen den Beinen hängt und von nichts anderem“.

Die Unternehmerin Stewart, die als „Amerikas beste Hausfrau“ bekannt ist, empörte sich auch über die Frauen, die erst jetzt darüber berichten, wie Strauss-Kahn sie belästigt haben soll. „Wo waren die vorher? Es macht mich wirklich wütend, dass Frauen so sind“, sagte sie. „Kiss and tell: Nicht mein Stil!“

Die Amerikanerin, die polnischer Abstammung ist, hat mit ihrer Martha Stewart Living Omnimedia (die MSLO -Wohnen, Kochen, Magazine, TV-Shows) ein Lifestyle-Imperium aufgebaut, für das heute 600 Mitarbeiter arbeiten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/unternehmerin-martha-stewart-verurteilt-sexuelle-exzesse-von-prominenten-maennern-22024.html

Weitere Nachrichten

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahme nach Anschlag in Manchester

In Manchester ist am Freitagmorgen eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die Polizei in ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Weitere Schlagzeilen