Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

01.03.2010

Unternehmen nutzen kaum Online-Verkäufe

Wiesbaden – Nur rund 11 Prozent aller deutschen Unternehmen haben im Jahr 2008 Produkte oder Dienstleistungen im Internet und anderen computergestützten Netzwerken verkauft. Der Online-Handel ist damit laut Angaben des Statistischen Bundesamtes seit mehreren Jahren auf gleichbleibendem Niveau. Vor allem kleinere Unternehmen halten sich beim Verkauf über Online-Netzwerke zurück. Etwa die Hälfte der Computer nutzenden Unternehmen habe 2008 auf den Online-Handel verzichtet, da sie ihre Produkte und Dienstleistungen für nicht geeignet halten. Weitere Gründe gegen den Verkauf sind technische Probleme bei der Einführung des Online-Handels und Sprachschwierigkeiten beim internationalen Verkauf. 33 Prozent der Unternehmen gab zudem an, dass ihre Kunden das Online-Angebot nicht nutzen würden. Während die Anzahl der Unternehmen mit Online-Verkäufen 2008 niedrig geblieben ist, konnte beim Umsatzvolumen im Vergleich zu 2004 ein Plus von 12 Prozent verzeichnet werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/unternehmen-nutzen-kaum-online-verkaeufe-7737.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen