Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

01.03.2010

Unternehmen nutzen kaum Online-Verkäufe

Wiesbaden – Nur rund 11 Prozent aller deutschen Unternehmen haben im Jahr 2008 Produkte oder Dienstleistungen im Internet und anderen computergestützten Netzwerken verkauft. Der Online-Handel ist damit laut Angaben des Statistischen Bundesamtes seit mehreren Jahren auf gleichbleibendem Niveau. Vor allem kleinere Unternehmen halten sich beim Verkauf über Online-Netzwerke zurück. Etwa die Hälfte der Computer nutzenden Unternehmen habe 2008 auf den Online-Handel verzichtet, da sie ihre Produkte und Dienstleistungen für nicht geeignet halten. Weitere Gründe gegen den Verkauf sind technische Probleme bei der Einführung des Online-Handels und Sprachschwierigkeiten beim internationalen Verkauf. 33 Prozent der Unternehmen gab zudem an, dass ihre Kunden das Online-Angebot nicht nutzen würden. Während die Anzahl der Unternehmen mit Online-Verkäufen 2008 niedrig geblieben ist, konnte beim Umsatzvolumen im Vergleich zu 2004 ein Plus von 12 Prozent verzeichnet werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/unternehmen-nutzen-kaum-online-verkaeufe-7737.html

Weitere Nachrichten

Lewis Hamilton 2016

© Morio / CC BY-SA 4.0

Formel 1 Hamilton gewinnt Großen Preis von Kanada

Lewis Hamilton hat im Mercedes das Formel-1-Rennen in Montreal gewonnen. Auf den weiteren Plätzen folgten Valtteri Bottas (Mercedes), Daniel Ricciardo (Red ...

Emmanuel Macron

© über dts Nachrichtenagentur

Friedrich Auch Union hofft nach Macrons Wahlerfolg auf EU-Reformen

Der stellvertretende Unions-Fraktionsvorsitzende Hans-Peter Friedrich hat den Wahlerfolg der Partei des französischen Präsidenten Emmanuel Macron als ...

Emmanuel Macron und Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Merkel soll nach Macrons Wahlerfolg EU-Reform angehen

Nach dem Wahlerfolg der Partei des französischen Präsidenten Emmanuel Macron hat die Grünen-Bundestagsabgeordnete Franziska Brantner die Bundesregierung ...

Weitere Schlagzeilen