Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

11.01.2011

Unterfranken Schlammlawine beschädigt mehrere Fahrzeuge

Weilbach – Bei einem Erdrutsch sind am frühen Dienstagmorgen im unterfränkischen Weilbach mehrere Fahrzeuge beschädigt worden. Das teilte die örtliche Polizei mit. Die Ursache für die Erdbewegung stehe noch nicht fest, könnte aber mit den derzeitigen Witterungsverhältnissen zusammenhängen. Anwohner wurden durch das Geräusch des abstürzenden Hanges geweckt und verständigten gegen 02.25 Uhr Polizei und Feuerwehr.

Offensichtlich war ein Teil des hinter den Anwesen liegenden Berges abgerutscht. Dabei hatte sich eine circa 100 Kubikmeter-Schlamm- beziehungsweise Gerölllawine durch ein Carport bis auf die Straße bewegt und zwei Pkw sowie ein Quad und einen Roller beschädigt. Personen wurden nicht verletzt. Zur Höhe des entstandenen Schadens gibt es noch keine verlässlichen Angaben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/unterfranken-schlammlawine-beschaedigt-mehrere-fahrzeuge-18741.html

Weitere Nachrichten

Seismograph bei der Aufzeichnung eines Erdbebens

© über dts Nachrichtenagentur

Indonesien Erdbeben der Stärke 6,5

Auf der indonesischen Insel Sulawesi hat sich am Montag ein Erdbeben mittlerer Stärke ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 6,5 an. Diese Werte ...

Smudo

© über dts Nachrichtenagentur

Smudo „Meine Kinder sollen ihr Leben leben“

Rapper und Hobbyrennfahrer Smudo ist der Meinung, dass seine Kinder unbedingt ihren eigenen Weg gehen sollen. Seine Leidenschaft für Motorsport müssen sie ...

US-Polizeiauto

© über dts Nachrichtenagentur

US-Bundesstaat Mississippi 35-Jähriger erschießt acht Menschen

Im US-Bundesstaat Mississippi hat ein Mann acht Menschen erschossen. Die Leichname seien in der Nacht zum vergangenen Sonntag in verschiedenen Häusern im ...

Weitere Schlagzeilen