Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

04.01.2010

Querelen bei Entschädigung ehemaliger Heimkinder

Berlin – Interne Querelen erschweren die Verhandlungen um eine Entschädigung für ehemalige Heimkinder. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ berichtet, haben die Opfer-Vertreter, die mit beiden Kirchen und dem Staat in Berlin am Runden Tisch sitzen, den Initiator aus den Verhandlungen gedrängt. Nach Streitereien und Kompetenzgerangel gründete ein kleiner Kreis den so genannten Betroffenen-Arbeitskreis, der die Forderungen der ehemaligen Heimkinder durchsetzen soll. Damit verliert der Verein ehemaliger Heimkinder (VEH) seinen politischen Einfluss. Dieser Verein hatte die Gespräche um Entschädigung für erlittenes Leid in Kinderheimen erzwungen.

Seit über einem Jahr verhandeln Vertreter von Kirchen, Staat und Betroffenen um Geld. Die Opfer werden am Runden Tisch von zwei Frauen und einem Mann vertreten, allesamt juristische Laien. Sie sitzen Experten und Führungskräften der Kirchen und Ministerien gegenüber. In seiner Sitzung Anfang Januar will der Arbeitskreis die Frage klären, ob die Betroffenen „Statisten oder vorantreibende Akteure“ sind, bevor in Berlin das nächste Treffen des Runden Tisches stattfindet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/unklarheiten-um-kompetenzen-bei-entschaedigung-ehemaliger-heimkinder-5534.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen